Monta erhält 30 Mio. EUR an zusätzlicher Finanzierung

Das Unternehmen wird die Finanzierung nutzen, um neue Märkte zu erschließen, Transparenz im Markt zu verbessern und die Ladeinfrastruktur zu digitalisieren.

Berlin / Kopenhagen, 14. September 2022. Monta, die All-in-One-Plattform für die Verwaltung der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge, hat heute den Abschluss einer weiteren Finanzierungsrunde in Höhe von 30 Millionen Euro bekannt gegeben. Angeführt wird die Runde von Energize Ventures, einem führenden globalen Investmentmanager mit Fokus auf digitalen Innovationen in den Bereichen Energie und Nachhaltigkeit. Weiterhin beteiligt sind die bestehenden Investoren Creandum, Pale Blue Dot, byFounders und Headline. Mit der jüngsten Finanzierung erhöht sich das Gesamtvolumen von Monta auf 50 Millionen Euro.

Monta wird die zusätzlichen Investitionen nutzen, um neue Märkte, darunter Nordamerika, zu erschließen und gleichzeitig seine Position in Skandinavien, Großbritannien und Deutschland zu festigen. In diesen Märkten sind politische Vorgaben in Kraft, die den Verkauf neuer Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren bis 2025, 2030 bzw. 2035 verbieten. Um die Bedürfnisse der EU und der USA – die sich zum Ziel gesetzt haben, bis 2030 50 % ihrer Autoverkäufe mit E-Fahrzeugen zu tätigen – weiter zu unterstützen, wird Monta seine Produktinnovationen vorantreiben. Das Unternehmen wird wichtige Funktionen entwickeln, die E-FahrerInnen und BesitzerInnen von Ladestationen helfen, sich in der Branche zurechtzufinden.

"Unser Ziel ist es, das Ökosystem für Elektroautos vollständig zu digitalisieren, um die aktuellen Herausforderungen der Branche zu bewältigen und eine transparentere und flexiblere Zukunft zu schaffen. Durch die Partnerschaft mit Hardware-OEMs können wir neue Funktionen sofort anbieten. So etwa ermöglichen wir BetreiberInnen, einen Prozentsatz auf den Spot-Preis für Strom zu setzen, um Marktschwankungen zu folgen und automatisch einen fairen Preis für das Laden anzubieten", sagt Casper Rasmussen, CEO von Monta. "Die Investition von Energize sowie vonseiten unserer wiederkehrenden Investoren ist ein starkes Vertrauensvotum in unsere Vision, unser Team und unsere Software als Eckpfeiler der Mobilitätsinfrastruktur der Zukunft.”

Mit Blick auf die Zukunft möchte Monta seine Produktentwicklung auf Netzmanagementdienste ausweiten, um die Herausforderungen zu meistern, die sich aus der zunehmenden Verbreitung von E-Fahrzeugen ergeben. Das Unternehmen plant, den Verkauf von überschüssigem Strom zurück ins Netz (V2G) zu erleichtern, die Interoperabilität mit anderen kohlenstofffreien Technologien (V2H, V2X) zu verwalten, die Schaffung lokaler Energiemärkte zu unterstützen und den Endverbrauchern die Kontrolle über ihren Energieverbrauch zu übertragen.

Unter der Leitung eines Teams bestehend aus Unternehmern mit Erfahrung in der Entwicklung großer Software-Projekte hat Monta eine All-in-One-Ladeplattform auf den Markt gebracht. Diese vereinfacht und optimiert den Einsatz, die Nutzung und Verwaltung der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge für verschiedene Nutzergruppen. Über die Monta-Plattform haben EigentümerInnen von Ladepunkten vollen Einblick in die Nutzung der Ladepunkte, die Preisgestaltung, den Zugang und die Transaktionen.  FahrerInnen von E-Fahrzeugen auf der anderen Seite bietet Monta Funktionen wie Reservierung, virtuelle Warteschlangen sowie den Zugang zu öffentlichen Ladepunkten.

Die Monta-Plattform wird bereits von namhaften Unternehmen der Versorgungs-, Luftfahrt- und Transportbranche wie Vestas, CPH Airport und PostNord sowie von Großhändlern genutzt, die Monta zur Weiterbildung von Installateuren einsetzen. Seit der letzten Finanzierung des Unternehmens im Januar 2022 hat Monta strategische Partnerschaften mit Hardwareherstellern geschlossen, um das ‘Powered by Monta’ (PBM)-Programm in mehreren Märkten einzuführen. Zu den wichtigsten Partnern gehören Garo, CTEK und ABB, die jeweils über eine Reihe von Ladepunkten in Europa verfügen. Darüber hinaus ist Zaptec, das vor kurzem Zaptec Park, eine Co-Branding-App für seine Nutzer eingeführt, hat ein weiterer wichtiger strategischer Partner. 

"Die Marktdurchdringung von Elektrofahrzeugen nimmt stark zu, da wirtschaftliche, regulatorische und Umweltfaktoren die Einführung von Elektrofahrzeugen beschleunigen. Der Ausbau der Ladeinfrastruktur muss damit Schritt halten. Wir gehen davon aus, dass bis 2025 mehr als 1,6 Millionen öffentliche und 20 Millionen private Ladestationen in den USA und Europa installiert sein werden", sagte Juan Muldoon, Partner bei Energize Ventures. "Während der Markt für Ladestationen wächst und zu einem Massenprodukt wird, bietet Monta eine Software-Lösung an, die ein konsistentes, verbessertes Ladeerlebnis für die Akteure in der gesamten Wertschöpfungskette ermöglicht – von Installateuren bis hin E-Fahrern. Wir freuen uns sehr, mit dem Monta-Team zusammenzuarbeiten, das den Weg für eine skalierbare und nachhaltige EV-Infrastruktur ebnet.”

Der Abschluss der Transaktion wird vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung voraussichtlich noch in diesem Jahr erfolgen.

Über Monta

Monta ist eine Software-Plattform für das Laden von Elektrofahrzeugen, die die Infrastruktur für Ladestationen in ganz Europa revolutionieren will. Durch die Bereitstellung einer App zum Aufladen von Elektrofahrzeugen für E-Autobesitzer und eines Managementsystems für Betreiber von Ladestationen verbindet Monta Fahrer, Standortbesitzer und Installateure, um Elektrofahrzeuge aufzuladen und ein offenes, zugängliches Netz von Ladestationen zu schaffen.

Mit der Monta-Software können Unternehmen, Organisationen und öffentliche Einrichtungen, die über verfügbare Standorte und Flächen verfügen, Ladepunkte für Mitarbeiter, Gäste und öffentliche E-Fahrer anzeigen, verwalten und einrichten. Die Eigentümer der Ladepunkte können dann Benutzer, Stromverbrauch, Preise, Zugang und Transaktionen über die Monta-App verwalten.

Durch das Peer-to-Peer-Laden können Hausbesitzer ihre Ladestationen mit einer Gemeinschaft von E-Fahrern teilen und so eine zusätzliche Einnahmequelle erschließen, während sie gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zum Aufbau der Ladeinfrastruktur leisten. Durch die Verbindung von privaten Ladestationen bzw. Wallboxen mit der Monta-App können BesitzerInnen von Ladepunkten die vorgenommenen Ladungen einsehen, den Zugang verwalten sowie ihre eigenen Preise für die Nutzung festlegen.

Über Energize Ventures

Energize Ventures ist ein führender globaler Manager für alternative Investitionen, der sich auf die Beschleunigung der digitalen Transformation in den Bereichen Energie und Nachhaltigkeit konzentriert. Energize wurde 2016 gegründet und hat bis heute 23 Unternehmen finanziert, die von strategischen und institutionellen Investoren wie CDPQ, Invenergy, Schneider Electric, General Electric, Caterpillar und anderen unterstützt werden. Mit einer unübertroffenen Tiefe und Breite an Branchen- und Betriebsexpertise arbeitet Energize mit seinen Portfoliounternehmen zusammen, um deren volles Potenzial von der frühen Kommerzialisierung über die Wachstumsskalierung bis hin zu den öffentlichen Märkten zu realisieren. Für weitere Informationen über Energize Ventures besuchen Sie bitte www.energize.vc. 

Medienkontakt

Eve-Marie Röseler

Mail: evma@monta.com

© 2022 Monta
chevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram