Smart charge hero

Du kommst von der Arbeit nach Hause und schließt dein Auto an, um es aufzuladen. Es ist 18 Uhr – dein Auto muss nicht unbedingt sofort voll aufgeladen sein. Du brauchst es aber spätestens morgen früh, wenn du wieder aus dem Haus gehst. 

 Stell dir nun vor, du hättest dich entschieden, dies mit einem SmartCharge in der Monta-App anzugehen – während du schläfst, findet der SmartCharge-Algorithmus von Monta die idealsten Zeitfenster in der Nacht, um dein Auto aufzuladen, was dir Geld spart und gleichzeitig den CO2-Fußabdruck deiner Ladung reduziert. 

In Deutschland kann diese Funktion nur von den wenigen Heimladern genutzt werden die bereits einen SmartMeter und einen dynamischen Stromtarif besitzen. Für den Rest, ist das aktuell noch Zukunftsmusik und eventuell Motivation um sich für eine SmartMeter integration bei sich Zuhause einzusetzen.

Wie jetzt, Geld sparen beim Laden?

Für viele E-Fahrer*innen können sich die Strompreise stündlich ändern. Das Aufladen bei geringer Nachfrage kann dazu beitragen, teure Stromtarife und Spotpreise zu vermeiden. 

Die Strompreise befinden sich in einer der volatilsten Zeiten überhaupt. In Europa zum Beispiel können sich die Preise im Laufe eines einzigen Tages fast vervierfachen, wenn man die Tarife und dynamischen Preise berücksichtigt. SmartCharge und sein intelligenter Algorithmus können dabei helfen, eine Menge Geld zu sparen, indem sie diese Preisspitzenzeiten vermeiden.

Ein SmartCharge funktioniert folgendermaßen: Du teilst Monta mit, wann dein Auto vollständig aufgeladen sein soll, und legst deine SmartCharge-Präferenzen fest – beispielsweise ob die Priorität bei der Reduzierung der Kosten oder der CO2-Emissionen liegen soll. Wenn du SmartCharge dann aktivierst, findet das System – je nach Präferenz – die günstigsten oder umweltfreundlichsten Zeiten zum Laden deines Autos. 

 Wenn du dein Auto in die Monta-App integriert hast, berechnet der Algorithmus automatisch die genaue Lademenge, die zum Aufladen deines Autos erforderlich ist. Smart in der Tat! 

Ein grüner Hinweis!

Dein Elektroauto ist nur so umweltfreundlich wie die Energie, die du zum Laden des Akkus verwendest. Der CO2-Fußabdruck des Aufladens kann je nach Tageszeit und verwendeter Energiequelle stark variieren. Wenn du mit Energie aus einem Kohle- oder Erdgaskraftwerk auflädst, schießen deine Kohlendioxidemissionen in die Höhe, im Vergleich zum Laden mit Energie aus Wind-, Solar- oder Kernkraftwerken. 

 Durch die Verwendung von SmartCharge kannst du Geld sparen und gleichzeitig deinen CO2-Fußabdruck verringern. Anhand von Daten aus Electricity Maps kennt der SmartCharge-Algorithmus von Monta die stündliche Leistung der Anlagen in deinem geografischen Gebiet und berechnet die CO2-Emissionen, die aus jeder Kilowattstunde Energie entstehen, die zum Laden deines Autos verwendet wird. Dies bedeutet, dass du eine bewusste Entscheidung über die Quelle der Energie treffen kannst, um sicherzustellen, dass dein Elektrofahrzeug nicht nur vollständig geladen wird, sondern auch die nachhaltigste Option bleibt. 

Einer der Hauptvorteile von SmartCharging besteht darin, dass es E-Autofahrer*innen die Kontrolle darüber gibt, womit sie ihr Auto aufladen möchten. Als E-Fahrer*in hast du möglicherweise Umweltbedenken und möchtest sicherstellen, dass Energie aus erneuerbaren Quellen stammt. Oder du möchtest einfach Geld bei deiner Stromrechnung sparen. Wo auch immer deine Prioritäten liegen, SmartCharging ermöglicht es dir, eine fundierte Entscheidung darüber zu treffen, wann und wo du dein Auto aufladen möchtest.

Aber wie genau funktioniert SmartCharging eigentlich? 

 Zur Wiederholung: Wenn du in der Monta-App auf „SmartCharge“ swipest, sieht sich der Algorithmus folgendes an: 

  • Deine lokalen   Strompreise 
  • Die CO2-Emissionen pro kWh aus deiner Steckdose 
  • Die Energiemenge, die du benötigst, um dein Auto vollständig aufzuladen
  • Die Ladegeschwindigkeit deiner Ladestation
  • Zu welcher Zeit du dein Auto vollständig aufgeladen haben möchtest
  • Deine persönlichen SmartCharge-Einstellungen 

 Anhand all dieser Informationen findet er den optimalen Ladeplan, damit dein Auto zum gewünschten Zeitpunkt aufgeladen ist. 

 Wie wir sicherstellen, dass das klappt, auch wenn mal etwas nicht ganz glatt läuft 

Es gibt nichts Schlimmeres als aufzuwachen und festzustellen, dass dein Auto nicht geladen hat, weil etwas schief gegangen ist. Ein Teil dessen, was Montas SmartCharge so intelligent macht, ist die Fähigkeit, eine erfolgreiche Aufladung zu gewährleisten, selbst wenn etwas schief geht. Wir verfügen über eine tiefe Integration mit den Ladestationen. D.h. es wird automatisch versucht, eine Verbindung wiederherzustellen, wenn sie aus irgendwelchen Gründen mitten in der Nacht unterbrochen wird. Unsere selbstheilenden Sequenzer können außerdem direkt mit dem Auto kommunizieren und alles tun, um sicherzustellen, dass der Ladevorgang abgeschlossen ist, wenn du aufwachst.

Hinweis: Es gibt einige Schritte, die Nutzer*innen unternehmen können, um ihre SmartCharging-Erfahrung zu verbessern. Da unser Algorithmus so viele Schritte benötigt, um die optimale Zeit für das SmartCharging zu berechnen, wird empfohlen, dass Nutzer*innen  alle anderen SmartCharging-Apps, Zeitpläne und andere Einstellungen deaktivieren, die den Monta SmartCharge beeinträchtigen könnten. Auf diese Weise wird die Monta App, wenn sie mitten in der Nacht versucht, den SmartCharge durchzuführen, nicht auf einen zweiten Zeitplan des Fahrzeugs oder eine Ladegrenze stoßen, die die Ladung unerwartet viel länger als vorhergesagt dauern lässt.

Dein Vertrauen in unseren Händen 

 Es ist wichtig zu beachten, dass es keine Einheitslösung für SmartCharge gibt – jedes Land hat sein eigenes Energiesystem und seine eigene Preisstruktur. Aus diesem Grund haben wir uns die Mühe gemacht, ein maßgeschneidertes Erlebnis für jeden einzelnen Benutzer zu Hause zu schaffen. Indem wir alle spezifischen Faktoren berücksichtigen, die sich auf dein Ladeerlebnis auswirken, können wir dir dabei helfen, das Beste aus deinem Elektrofahrzeug herauszuholen und gleichzeitig deinen CO2-Fußabdruck zu minimieren. 

SmartCharging gibt E-Autofahrern die Freiheit zu wählen, wie sie ihr Auto aufladen wollen. Durch die Bereitstellung einer kostenlosen, intelligenten Ladelösung, die Energiepreise und Kohlendioxidemissionen berücksichtigt, tragen wir dazu bei, die Nutzung von E-Fahrzeugen zugänglicher und nachhaltiger zu machen. 

Wenn du also das nächste Mal dein Auto zum Aufladen an die Steckdose anschließt, ziehe die Verwendung von SmartCharge in Betracht und überlasse uns den Rest.

Hier erfährst du, wie du deine SmartCharge-Präferenzen einstellst, und hier, wie du SmartCharge aktivierst.